Artemisia (Wermut) wird seit über tausend Jahren von chinesischen Heilern verwendet, um viele Krankheiten wie Hauterkrankungen und Malaria zu behandeln. Die ältesten Aufzeichnungen gehen zurück auf das 2 Jahrhundertv. Chr und die „52 Rezepte“, die in den Han-Gräbern von Mawangdui gefunden wurden. Die Verwendung bei Malaria wurde zuerst in der Mitte des 4. Jahrhunderts in Zhouhou Beji Fang (Handbuch mit Rezepten für Notfälle)von Ge Hong beschrieben. In den Rezepten steht, dass die alten Chinesen Wermut-Extrakt verendet haben, um Malaria zu behandeln. Artemisinin wurde l972 erstmals isoliert und 1983 synthetisiert. Chinesische Wissenschaftler konnte belegen, dass Artemisinin signifikante Antikrebswirkungen gegen humane Hepatomzellen besitzt und dass Artemisinin eine Peroxid-Lacton-Gruppe in seiner Struktur hat. Es wird vermutet, dass die Moleküle instabil werden und Sauerstoffradikale freisetzen, wenn die Peroxide mit einer höheren Eisenkonzentration (wie sie in Krebszellen typisch ist) in Kontakt kommt.Es konnte gezeigt werden, dass es in einigen Zellkulturen die Gefäßneubildung und die Expression des vaskulären endothelialen Wachstumsfaktors reduziert werden konnte.

artemisia_absinthium_rife_machine